Bewerbung als Augenoptiker / Augenoptikerin

Sie möchten sich als Augenoptiker / Augenoptikerin bewerben und suchen noch ein passendes Muster für Ihre Bewerbung? Dann sind unsere Muster & Vorlagen für die Bewerbung möglicherweise genau das Richtige: Bewerbungsmuster

Muster / Vorlage: Bewerbungsschreiben „Augenoptiker / Augenoptikerin“

Word-Vorlage kostenlos herunterladen PDF-Vorschau

Bewerbungsvorlagen kostenlos im Online-Editor ausfüllen *

Muster / Vorlage: Bewerbung als Augenoptiker / Augenoptikerin

Muster / Vorlage: Bewerbung als Augenoptiker / Augenoptikerin

Häufige Aufgaben, Tätigkeiten und Einsatzorte als Augenoptiker / Augenoptikerin

Das Berufsbild des Augenoptikers / der Augenoptikerin ist sehr vielseitig. Augenoptiker sind Typberater, Handwerker und Verkäufer. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört die Beratung der Kundinnen und Kunden bei der Auswahl der richtigen Sehhilfe, die handwerkliche Herstellung von Brillen und Fassungen sowie der Verkauf von Handelswaren.

Wer eine Sehhilfe benötigt, ist oft unsicher, welche Lösung die Beste für ihn ist. Augenoptiker / Augenoptikerinnen unterstützen ihre Kunden bei der Auswahl der richtigen Kontaktlinsen oder der passenden Brille. Sie geben Empfehlungen hinsichtlich des Linsentyps und dessen Anwendung oder informieren über die verschiedenen Gläsertypen, die für Brillen zur Verfügung stehen. Dabei beantworten sie nicht nur Fragen zu medizinisch-technischen Details, sondern brauchen auch guten Geschmack und diplomatisches Geschick.

Bei der Herstellung, Anpassung oder Reparatur von Brillenfassungen und dem Einsetzen von Brillengläsern steht dagegen ein gutes Auge und manuelle Geschicklichkeit im Vordergrund. Gleiches gilt für die fachmännische Vermessung der Augen im Rahmen der Kontaktlinsenanpassung.

Nicht zuletzt müssen Augenoptiker / Augenoptikerinnen aber auch gute Verkäufer / Verkäuferinnen sein, da viele Optikerfachgeschäfte einen beträchtlicher Teil ihres Umsatzes durch den Handel mit komplementären Produkten erwirtschaften. Der Verkauf von modischen Sonnenbrillen, Pflegemitteln, Ferngläsern oder Mikroskopen gehört deshalb ebenfalls zum Berufsbild.

Wie der konkrete Berufsalltag aussieht, hängt stark von der Größe und der Ausrichtung des Fachbetriebs ab. In kleinen Fachgeschäften sind Augenoptiker / Augenoptikerinnen häufig Generalisten und erledigen alle anfallenden Tätigkeiten, von der Werkstattarbeit über die Kundeberatung bis hin zum Kassenabschluss. Bei großen Filialisten findet dagegen in der Regel eine Spezialisierung statt. Der Augenoptiker / Die Augenoptikerin hat dann ein Fachgebiet und konzentriert sich entweder auf die Typberatung bei der Brillenauswahl, die Arbeit in der Werkstatt oder wird zum Experten / zur Expertin für Kontaktlinsen.

Häufig geforderte Fähigkeiten und Qualifikationen bei der Bewerbung als Augenoptiker / Augenoptikerin

Augenoptiker / Augenoptikerin ist ein Handwerksberuf. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und schließt mit der Gesellenprüfung ab. Für die Zulassung ist ein Hauptschulabschluss ausreichend, viele Betriebe verlangen aber wenigstens die mittlere Reife. Auch Abiturienten / Abiturientinnen sind gerne gesehen und können einen Verkürzung der Lehrzeit vereinbaren. Wer sich weiterentwickeln möchte kann nach erfolgreich abgeschlossener Lehre und einigen Jahren Berufserfahrung die Meisterprüfung ablegen oder sich zum Bachelor of Science fortbilden.

Der Beruf erfordert nicht nur großes Interesse am Umgang mit Menschen, sondern auch viel handwerkliches Geschick und technisches Verständnis. Für Augenoptiker / Augenoptikerinnen, die später vorwiegend in der Beratung und im Verkauf tätig sein wollen, sind besonders Soft Skills wie guter Geschmack, Einfühlungsvermögen und Diplomatie unentbehrlich. Zu den tägliche Aufgaben gehört es, andere dabei zu unterstützen, ihren Typ zu unterstreichen und ihr äußeres Erscheinungsbild zu optimieren. Das ist nicht immer ganz leicht. Wer hier erfolgreich sein will, muss nicht nur wissen, was einem Kunden gut zu Gesicht steht, sondern auch in der Lage sein, einen modischen Fehlgriff zu kritisieren, ohne zu verletzen. Soziale Kompetenzen bei der Interaktion mit anderen sind für diesen Aspekt des Berufs deshalb besonders wichtig.

Augenoptiker / Augenoptikerinnen, die sich auf den handwerklich-technischen Bereich des Berufs konzentrieren wollen, müssen Spaß am genauen Arbeiten haben und gerne mit High-Tech-Geräten umgehen, da deren Einsatz beim Schleifen und Zentrieren von Brillengläsern mittlerweile selbstverständlich ist.

Unabhängig von der Spezialisierung wird in vielen Fachbetrieben von 9 bis 20 Uhr gearbeitet, auch am Samstag oder verkaufsoffenen Sonntagen. Wer den Beruf ergreifen will, sollte also auch zeitliche Flexibilität und die Bereitschaft zur Schichtarbeit mitbringen.

* Werbe-/Affiliate-Link

x

Registrieren > Einloggen > Herunterladen

Vorlage & XING-Mitgliedschaft sind 100% kostenlos

Ich stimme der Übermittlung meiner E-Mail- & IP-Adresse an XING zu und erkläre mich mit dem Erhalt einer Bestätigungs-E-Mail einverstanden.

Ich bin bereits XING-Mitglied.

Mit Ihrem XING-Account einloggen und diese Vorlage kostenlos herunterladen.

Hinweis: Sie sehen keine Login-Schaltfläche? Bitte deaktivieren Sie vorübergehend Ihren Werbeblocker.