Bewerbung um ein Praktikum: Aufbau, Inhalt und Umfang

Ein überzeugendes Bewerbungsanschreiben und ein übersichtlicher Lebenslauf sind nicht nur Teil einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz oder einen neuen Job – auch bei der Bewerbung um ein Praktikum werden diese Dokumente in aller Regel von Bewerbern gefordert. Dabei spielt es meist keine Rolle, ob Sie sich als Schüler um ein Schülerpraktikum bewerben, oder als Student im Rahmen Ihres Studiums einen Platz für Ihr Pflichtpraktikum suchen. Der nachfolgende Beitrag bietet daher Informationen bezüglich Aufbau, Inhalt und Umfang der Praktikumsbewerbung, sowie Hinweise auf Informationen, die Sie in Ihrer Bewerbung um ein Praktikum unbedingt berücksichtigen sollten.

Umfang und Aufbau einer Praktikumsbewerbung

Eine Praktikumsbewerbung besteht in aller Regel aus einem Bewerbungsanschreiben, einem Lebenslauf und den Bewerbungsanlagen. Letztere umfassen dabei Ihre aktuellsten Zeugnisse sowie die für das Praktikum relevanten Zertifikate und Nachweise.

Das Bewerbungsanschreiben, welches bei einer Online- oder E-Mail-Bewerbung die erste Seite darstellt oder bei einer klassischen Bewerbungsmappe lose eingelegt wird, bietet Ihnen dabei Raum, um sowohl Ihre Motivation für ein Praktikum im jeweiligen Unternehmen zu erläutern, als auch Ihre für das Praktikum relevanten Qualifikationen anzuführen. Insbesondere bei einem Praktikum im Rahmen eines Studiums sollten Sie in Ihrer Praktikumsbewerbung verdeutlichen, warum genau Sie von allen Bewerbern am besten für diesen Praktikumsplatz geeignet sind. Hierbei sollten Sie sich auf die relevantesten Qualifikationen fokussieren und einen Umfang von einer DIN A4 Seite nicht überschreiten (siehe auch: Muster für das Bewerbungsanschreiben).

Der Lebenslauf listet Ihre bisherigen Tätigkeiten chronologisch oder antichronologisch strukturiert auf und bietet dem Leser Ihrer Praktikumsbewerbung einen Überblick über Ihre bisherige Ausbildung, Ihre bisherigen beruflichen Tätigkeiten, die von Ihnen absolvierten Praktika, Ihre Auslandsaufenthalte, Ihre absolvierten Weiterbildungsmaßnahmen sowie besondere Kenntnisse (PC-Kenntnisse, Sprachkenntnisse, etc.) und gegebenenfalls Hobbys bzw. Interessen. Jede Station Ihres Lebenslaufs kann dabei mit etwa drei bis fünf Unterpunkten versehen werden, durch welche Sie besonders relevante Qualifikationen und Erfahrungen durch eine kurze Erläuterung hervorheben können (siehe auch: Lebenslauf-Muster). Der Lebenslauf Ihrer Praktikumsbewerbung sollte dabei einen Umfang von zwei DIN A4 Seiten nicht überschreiten.

Optische Gestaltung der Praktikumsbewerbung

Auch eine Entscheidung in Bezug auf die optische Kreativität muss im Rahmen einer Bewerbung um ein Praktikum gefällt werden. Grundsätzlich sollte auch das Bewerbungsdesign an das Unternehmen und die Branche angepasst sein. Bewerben Sie sich beispielsweise um ein Praktikum als Grafiker oder Mediengestalter, so stellt bereits Ihre Praktikumsbewerbung eine erste Arbeitsprobe dar. Bei Praktikumsplätzen, bei denen Kreativität gefragt ist, können Sie Ihre Bewerbung daher in aller Regel ebenfalls kreativer gestalten. Bei konservativeren Unternehmen oder Branchen hingegen kann eine schlichtere Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen die treffendere Wahl sein. Unabhängig davon, für welche Art der Gestaltung Sie sich letztendlich entscheiden, sollte Ihre Praktikumsbewerbung jedoch auf jeden Fall übersichtlich strukturiert sein, so dass der Leser Ihren Unterlagen die für ihn relevanten Informationen schnell und ohne große Suche entnehmen kann.

Wichtige Inhalte bei der Bewerbung um ein Praktikum

Wie bereits erwähnt, sollte sich der Leser Ihrer Bewerbung ein Bild bezüglich Ihrer Eignung für ein Praktikum machen können. Inhaltlich sollten Sie daher entsprechende Qualifikationen, Erfahrungen und Kenntnisse konkret anführen und entsprechend ausformulieren. Das gewünschte Bewerberprofil für das Praktikum lässt sich dabei aus der zugehörigen Stellenanzeige entnehmen. In dieser sind meist sowohl Informationen über die Aufgaben und Tätigkeiten, welche das Praktikum umfasst, als auch die Anforderungen in Form eines Bewerberprofils formuliert. In Ihrem Bewerbungsanschreiben sollten Sie daher konkret auf die jeweiligen Punkte des Bewerberprofils eingehen und darüber hinaus auch Erfahrungen anführen, die Sie in Bezug auf die formulierten Aufgaben und Tätigkeiten bereits mitbringen. In Ihrem Lebenslauf sollten Sie die wichtigsten Punkte dann ebenfalls in Form von Unterpunkten zu den jeweiligen Lebenslauf-Stationen aufgreifen.

Auch sollten Sie den Leser Ihrer Praktikumsbewerbung darüber informieren, mit welchem Hintergrund Sie gerne das entsprechende Praktikum absolvieren wollen. Handelt es sich beispielsweise um ein freiwilliges Praktikum, welches Sie für die Berufsfindung nutzen wollen? Oder möchten Sie das Praktikum gerne als Pflichtpraktikum im Rahmen Ihres Studiums absolvieren? Diese Information sollten Sie dem Leser in Ihrem Bewerbungsanschreiben mitteilen.

Weiter sollten Sie dem Empfänger aus organisatorischen Gründen bereits mit Ihrer Bewerbung mitteilen, welcher Zeitraum Ihnen für das Praktikum zur Verfügung steht. Den entsprechenden Zeitraum sollten Sie dabei sowohl im Betreff Ihrer Bewerbung, als auch im Schlussteil Ihres Bewerbungsanschreibens anführen. Dadurch können Sie unnötige Rückfragen vermeiden und geben dem Unternehmen Ihrer Wahl darüber hinaus die Möglichkeit, sofort zu überprüfen, ob Ihr gewünschter Praktikumszeitraum seitens des Unternehmens möglich ist.

Checkliste für die Praktikumsbewerbung

Abschließend finden Sie noch eine Checkliste mit wichtigen Punkten für Ihre Bewerbung um ein Praktikum:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbung frei von Rechtschreibfehlern ist
  • Gehen Sie in Ihrer Praktikumsbewerbung auf die in der Stellenanzeige formulierten Punkte bezüglich des Bewerberprofils und der vom Praktikum umfassten Aufgaben und Tätigkeiten ein
  • Berücksichtigen Sie, wenn vorhanden, den in der Stellenanzeige oder auf der Unternehmenswebseite gewünschten Bewerbungsweg
  • Teilen Sie dem Unternehmen den konkreten Zeitraum mit, den Sie für das Praktikum zur Verfügung haben
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbung alle gewünschten und relevanten Bewerbungsunterlagen umfasst (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsanlagen)
  • Überprüfen Sie Ihre Kontaktdaten sorgfältig auf Korrektheit und Vollständigkeit
  • Stellen Sie in Ihrem Bewerbungsanschreiben eine Verbindung zum jeweiligen Unternehmen her: Begründen Sie, aus welchen Gründen Sie das Praktikum gerne in genau diesem Unternehmen absolvieren möchten
  • Überprüfen Sie, ob alle Bewerbungsdokumente, vor allem die Kopien im Anhang der Bewerbung, gut lesbar sind
  • Versenden Sie Ihre Bewerbung bei einer Online- oder E-Mail-Bewerbung ausschließlich als PDF-Datei