Muster Bewerbungsschreiben / Bewerbungsanschreiben

49 verfügbare Muster Bewerbungsschreiben / Bewerbungsanschreiben

Das Bewerbungsschreiben (auch als Bewerbungsanschreiben bezeichnet) steht bei der Reihenfolge der Bewerbungsdokumente direkt hinter dem Deckblatt. In diesem Dokument können Sie den Leser Ihrer Bewerbung beispielsweise über die Motivation Ihrer Bewerbung informieren und weitere relevante Informationen, welche sich nicht für eine Darstellung im Lebenslauf eignen, mitteilen. Nachfolgend finden Sie verschiedene Muster für das Bewerbungsschreiben, welche Sie kostenlos für Ihre Bewerbung verwenden können. Damit Sie sich auch gleich einen besseren Eindruck von dem jeweiligen Bewerbungsschreiben verschaffen können, ist auf den Detailseiten der Muster eine PDF-Vorschau verfügbar. Nach dem Download eines Bewerbungsschreibens können Sie dieses individuell an nach Ihren Vorstellungen und an Ihre Bedürfnisse anpassen. Weitere Informationen und Tipps zum Bewerbungsschreiben sind am Ende dieser Seite ↓ zu finden.

Tipp: Bewerbungsanschreiben für 100+ Berufe

Bewerbungsschreiben online ausfüllen

Vorlage / Muster: Anschreiben Elegant

Vorlage / Muster: Anschreiben Elegant

Vorlage / Muster: Anschreiben Belleza

Vorlage / Muster: Anschreiben Belleza

Vorlage / Muster: Anschreiben Simple

Vorlage / Muster: Anschreiben Simple

Vorlage / Muster: Anschreiben Oswald

Vorlage / Muster: Anschreiben Oswald

Vorlage / Muster: Anschreiben Intro

Vorlage / Muster: Anschreiben Intro

Vorlage / Muster: Anschreiben Beveled

Vorlage / Muster: Anschreiben Beveled

Bewerbungsschreiben für Word herunterladen

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben professionell

Vorlage / Muster: Anschreiben professionell

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben modern

Vorlage / Muster: Anschreiben modern

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben 2016

Vorlage / Muster: Anschreiben 2016

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 2016

Vorlage / Muster: Anschreiben 2016

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 2017

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 2017

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben 2017

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben 2017

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben Muster

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben Muster

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben Vorlage

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben Vorlage

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben Muster

Vorlage / Muster: Anschreiben Muster

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben Vorlage

Vorlage / Muster: Anschreiben Vorlage

Bewerbungsschreiben 1

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 1

Bewerbungsschreiben 2

Muster / Vorlage: Bewerbungsschreiben 2

Bewerbungsschreiben 3

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 3

Bewerbungsschreiben 4

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 4

Bewerbungsschreiben 5

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 5

Bewerbungsschreiben 6

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 6

Bewerbungsschreiben 7

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 7

Bewerbungsschreiben 8

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 8

Bewerbungsschreiben 9

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 9

Bewerbungsschreiben 10

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 10

Bewerbungsschreiben 11

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 11

Bewerbungsschreiben 12

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 12

Bewerbungsschreiben 13

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 13

Bewerbungsschreiben 14

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 14

Bewerbungsschreiben 15

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 15

Bewerbungsschreiben 16

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 16

Bewerbungsschreiben 17

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 17

Bewerbungsschreiben Muster 18

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 18

Bewerbungsschreiben 19

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 19

Bewerbungsschreiben 20

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 20

Bewerbungsanschreiben Beispiel 21

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben 21

Bewerbungsschreiben 22

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 22

Bewerbungsschreiben 23

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 23

Bewerbungsanschreiben Muster 24

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben 24

Bewerbungsschreiben 25

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 25

Bewerbungsschreiben Beispiel 26

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 26

Bewerbungsschreiben Vorlage 27

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 27

Bewerbungsschreiben 28

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 28

Bewerbungsschreiben 29

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 29

Bewerbungsanschreiben Vorlage 30

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben 30

Bewerbungsschreiben Muster 31

Vorlage / Muster: Bewerbungsschreiben 31

Bewerbungsanschreiben 32

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben 32

Bewerbungsanschreiben 33

Vorlage / Muster: Bewerbungsanschreiben 33

Grundsätzliche Informationen und Gedanken zum Bewerbungsschreiben

In der Reihenfolge der Bewerbungsdokumente ist das Bewerbungsschreiben direkt nach dem Deckblatt eingereiht. Es enthält in aller Regel Informationen darüber, wie Sie auf eine Stelle aufmerksam geworden sind, die Gründe für die Bewerbung auf eine bestimmte Stelle, weshalb Sie sich genau bei dem jeweiligen Unternehmen bewerben und was Sie für diese Stelle qualifiziert. Im Vergleich zum Lebenslauf bietet das Bewerbungsschreiben mehr Freiraum, um für Ihre Person Werbung zu machen und auf Ihre Stärken und Ihre Motivation aktiv hinzuweisen. Darüber hinaus kann das Bewerbungsschreiben dazu genutzt werden, um als Bewerber zu zeigen, dass man sich vorab mit dem Unternehmen und der angestrebten Stelle beschäftigt hat. Daher sollte ein Bewerbungsschreiben nicht neutral formuliert werden, damit es 1:1 an möglichst viele Unternehmen versendet werden kann. Individualisierte und speziell auf ein bestimmtes Unternehmen und eine bestimmte Stelle angepasste Bewerbungsschreiben können Ihre Chancen beträchtlich erhöhen.

Weiter kann die Berücksichtigung des AIDA-Prinzips bei der Aufwertung und Formulierung des Schreibens ein nützliches Hilfsmittel darstellen:

  • A – Attention: Die Aufmerksamkeit des Lesers gewinnen
  • I – Interest: Das Interesse des Lesers an Ihrer Person und Ihren Fähigkeiten wecken
  • D – Desire: Den Wunsch des Lesers wecken, mehr über Ihre Person zu erfahren
  • A – Action: Den Leser dazu bewegen, Sie zu einem Vorstellungsgespräch oder dem nächsten Schritt des Bewerbungsprozesses einzuladen

Das Bewerbungsschreiben im Detail – Aufbau und Inhalt

Nachfolgend finden sich Informationen und Hinweise sowohl zum Aufbau des Bewerbungsschreibens, als auch zum Inhalt und den Details, auf die man achten sollte.

Absenderadresse / Kontaktdaten

Das Bewerbungsschreiben sollte auf jeden Fall, also auch bei Bewerbungen per E-Mail als PDF, mit der Absenderadresse beziehungsweise den Kontaktdaten eines Bewerbers versehen sein. Dies erleichtert dem Personaler beziehungsweise dem zukünftigen Chef die Kontaktaufnahme.

Empfängeradresse / Empfänger

Die Empfängeradresse sollte ebenfalls im Kopfbereich, links ausgerichtet, platziert werden. Wenn das Bewerbungsanschreiben ausgedruckt und in einen passenden Briefumschlag einkuvertiert wird, so sollte die Empfängeradresse (und nur diese!) im Fenster des Briefumschlags vollständig sichtbar sein. Ist dies der Fall, so wurde die Empfängeradresse in aller Regel korrekt auf dem Bewerbungsschreiben platziert. Die Empfängeradresse sollte die folgenden Daten enthalten:

  • Firma
  • Gegebenenfalls Vor- und Zuname des Ansprechpartners
  • Adresse, bestehend aus Straße, Hausnummer, PLZ, Ort

Datum

Auf der rechten Seite, ebenfalls im Kopf des Bewerbungsschreibens, wird das Datum, an welchem die Bewerbung verfasst wurde platziert. Hier sollte höchstens das Datum des Vortages verwendet werden, an welchem die Bewerbung versendet wurde. In aller Regel wird hier allerdings das Versanddatum gewählt.

Betreff

Der Betreff des Bewerbungsschreibens stellt in aller Regel den Bezug zu der Stelle her, auf welche sich der Bewerber bewirbt. Zusätzlich stellt der Betreff noch die Verbindung zu der zugrundeliegenden Stellenanzeige und der Quelle her, wo diese gefunden wurde. Bei einer Initiativbewerbung entfällt dieser Teil natürlich, da der Bewerbung in diesem Fall keine Stellenanzeige zugrunde liegt. Im Falle einer Initiativbewerbung könnte die Betreffzeile des Bewerbungsschreibens beispielsweise „Initiativbewerbung als…“ oder für den Fall, dass die Bewerbung auf keinen bestimmten Bereich abzielt, einfach nur „Initiativbewerbung“. Nachfolgend zwei Beispiele für den Betreff eines Bewerbungsschreibens, welches sich auf eine konkrete Stellenausschreibung bezieht:

  • Bewerbung als …, Ihre Stellenanzeige vom … auf der Webseite …
  • Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als …, Ihre Stellenanzeige vom … in der …zeitung
  • Bewerbung als …, Ihre Stellenanzeige auf Ihrer Internetseite …

Anrede

Im Bewerbungsanschreiben ist eine persönliche Anrede zu bevorzugen (Sehr geehrte Frau… / Sehr geehrter Herr…). Häufig ist der Name der zu adressierenden Person den der Stellenanzeige beigefügten Kontaktdaten zu entnehmen. Sollte dort kein direkter Ansprechpartner genannt werden, kann es dennoch sinnvoll sein, nach dem richtigen Ansprechpartner zu recherchieren. Im Zweifel kann hier auch ein kurzes Telefonat hilfreich sein. Der Einstieg könnte mit einer Frage wie „Ich wollte mich nur erkundigen, ob die Stelle bereits besetzt wurde, oder ob Bewerbungen für diese Stelle noch angenommen werden?“ geschaffen werden. Wird diese Frage bejaht, so kann die Frage „An wen darf ich meine Bewerbung denn richten?“ zum Erfolg führen.

Einleitung

Die Einleitung des Bewerbungsanschreibens beinhaltet die ersten Sätze, die der Personaler bzw. der potentielle zukünftige Chef liest. Damit ist bereits die Einleitung eine gute Möglichkeit, gleich von Beginn an das Interesse der Personalverantwortlichen zu wecken.
In aller Regel beginnt das Bewerbungsanschreiben mit einer Bezugnahme auf die zugehörige Stellenanzeige. Dabei wird angegeben, über welche Quelle der Bewerber auf die Stellenanzeige aufmerksam geworden ist. Eine solche Quelle kann beispielsweise eine Stellenbörse im Internet, eine Zeitung oder die Unternehmenswebseite sein. Wurde bereits vorab ein Telefonat oder ein persönliches Gespräch (beispielsweise auf einer Karriere-Messe) geführt, so sollte auf dieses Bezug genommen werden.

Bereits in der Einleitung können dann erste, schlagkräftige Argumente platziert werden. Beispielsweise können durch Schlagwörter wichtige Fachkenntnisse oder Erfolge skizziert werden, die eine besondere Aufmerksamkeit des Lesers wecken können. Die Frage „Warum bin ich genau der richtige für diesen Job in genau diesem Unternehmen?“ sollte von Beginn an beim Verfassen des Bewerbungsanschreibens präsent sein und mit jedem Teil des Bewerbungsschreibens schlagkräftig und nachvollziehbar beantwortet werden. Es ist grundsätzlich ratsam, einen klaren Bezug zu dem jeweiligen Unternehmen herzustellen, da die Bewerbung damit individueller wird und dem Eindruck, dass es sich bei der Bewerbung um eine „Massenbewerbung“ handelt, die 1:1 an viele unterschiedliche Unternehmen versendet wird, entgegengewirkt werden kann.

Hauptteil

Im Hauptteil geht es darum, überzeugend und nachvollziehbar zu erläutern, warum ein Bewerber für die jeweilige Stelle geeignet ist. Eine für den Personaler überzeugende und nachvollziehbare Argumentation, aus welchen belegbaren Gründen der Bewerber die Anforderungen erfüllt, sollte hier die Zielsetzung sein. Häufig ist es dabei hilfreich, wenn man sich zum einen an die in der Stellenanzeige formulierten Anforderungen hält, zum anderen aber darüber hinaus auf typische und wichtige Fähigkeiten, welche die Tätigkeiten im Rahmen der neuen Stelle erfordern, eingeht und auch diese Fähigkeiten nachvollziehbar belegt. So kann man als Bewerber bereits vorab zeigen, dass man sich mit Materie beschäftigt hat und sich ganz bewusst auf eine Stelle bewirbt. Auf eine abgewandelte Darstellung des Lebenslaufs im Bewerbungsschreiben sollte allerdings verzichtet werden, denn dafür ist logischerweise der Lebenslauf vorgesehen und doppelte Informationen sollten innerhalb der Bewerbung möglichst vermieden werden.

Schluss

Den Schluss des Bewerbungsschreibens bildet in aller Regel ein kurzer Satz, welcher die Vorfreude und die Bereitschaft für ein persönliches Vorstellungsgespräch signalisiert. Wie alle Sätze des Bewerbungsschreibens sollte auch der Schlusssatz möglichst aktiv formuliert werden (bspw. „Gerne überzeuge ich Sie bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch von meinen Fähigkeiten.“). Passive Formulierungen hingegen wie beispielsweise „Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Sie von meinen Fähigkeiten überzeugen konnte und Sie mich daher zu einem persönlichen Gespräch einladen würden.“ sollten vermieden werden, da diese eher Unsicherheit signalisieren. Der Eindruck, der dem Personaler oder dem zukünftigen Chef vermittelt werden soll, ist, dass der Bewerber sich sicher ist, dass:

  • er diesen Job möchte
  • er die Anforderungen erfüllt
  • er genau in diesem Unternehmen arbeiten möchte
  • er dem Unternehmen mit seinen Fähigkeiten weiterhelfen kann

Nach diesem letzten Satz folgen dann noch eine Grußformel und der Hinweis auf die Anlagen der Bewerbung.

Häufige Fragen zum Bewerbungsschreiben / Bewerbungsanschreiben

Nachfolgend finden Sie eine Vielzahl von häufigen Fragen zum Bewerbungsschreiben mit den zugehörigen Antworten. Diese Fragen können Sie beispielsweise bereits vorab durchgehen, um sich mit dem Thema vertraut zu machen. Zusätzlich können Sie diese Fragen als Schnelleinstieg zur Lösungsfindung verwenden.

Warum ist das Bewerbungsschreiben wichtig?

Das Bewerbungsschreiben gibt Bewerbern im Vergleich zum Lebenslauf die Möglichkeit, relevante Informationen etwas ausführlicher und in einem anderen Kontext darzustellen. Grundsätzlich begründen Sie mit dem Bewerbungsschreiben ebenfalls Ihre Eignung und Motivation – allerdings auf eine etwas persönlichere Art und Weise, wie das beispielweise beim Lebenslauf der Fall ist. Damit trägt das Bewerbungsschreiben zum Gesamteindruck Ihrer Person bei, den die Personalverantwortlichen durch Ihre komplette Bewerbung erhalten.

Was sollte ich im Bewerbungsschreiben vermeiden?

Grundsätzlich sollten Sie es vermeiden, Ihr Bewerbungsschreiben durch belanglose und für die jeweilige Stelle irrelevante Informationen aufzublähen. Stellen Sie Ihre Eignung besser fokussiert und mit gut verständlichen Sätzen (lange Schachtelsätze sollten möglichst vermieden werden) dar. Vermeiden Sie des Weiteren eine bloße Nacherzählung Ihres Lebenslaufs. Weiter gilt es, auf einen angemessenen Sprachstil und eine korrekte Rechtschreibung zu achten.

Wie beginne ich ein Bewerbungsschreiben?

Ein Bewerbungsschreiben beginnt nach der Betreffzeile zunächst mit der persönlichen Anrede des Bewerbungsempfängers. Hierbei sollte möglichst ein konkreter Ansprechpartner ausfindig gemacht werden – auf ein allgemeines „Sehr geehrte Damen und Herren,“ sollte möglichst verzichtet werden. Der passende Adressat der Bewerbung ist häufig bereits in der jeweiligen Stellenanzeige aufgeführt („Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an Frau Mustermann.“). Sollte in der Stellenanzeige kein konkreter Ansprechpartner genannt werden, so können Sie diesen oft auch über die Internetseite des jeweiligen Unternehmens ermitteln. Oft findet sich hier ein Bereich über die angebotenen Jobs und Karrieremöglichkeiten, in welchem sich auch passende Ansprechpartner ausfindig machen lassen. Sollte auch hier kein passender Adressat für Ihr Bewerbungsschreiben zu finden sein, so können Sie diesen in letzter Instanz meist über eine kurze telefonische Rückfrage ermitteln.

Im Anschluss an die persönliche Anrede folgt dann, meist in zwei bis drei Sätzen, die Einleitung. In diesem Teil des Bewerbungsschreibens können Sie darlegen, wie Sie auf die entsprechende Stelle aufmerksam geworden sind, einen individuellen Bezug zum Unternehmen herstellen und bereits Ihre ersten Schlüsselqualifikationen wirksam in Szene setzen.

Wie beende ich ein Bewerbungsschreiben?

Ein Bewerbungsschreiben endet in aller Regel mit einem gelungenen Schluss. Dieser enthält gegebenenfalls Ihre Gehaltsvorstellungen, Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin, mögliche Besonderheiten bei der Kontaktaufnahme (beispielsweise wenn Sie sich aus einer Festanstellung heraus bewerben und daher nur zu bestimmten Uhrzeiten telefonisch erreichbar sind) und eine angemessene Grußformel. Selbstverständlich bringen Sie auch Ihre Vorfreude auf ein persönliches Vorstellungsgespräch zum Ausdruck.

Was gehört in das Bewerbungsschreiben?

Allgemein gehören die relevanten Argumente, die Sie zu einem geeigneten Kandidaten für die jeweilige Stelle machen, in das Bewerbungsschreiben. Hierzu gehört zunächst die Formulierung Ihrer Motivation für Ihre Bewerbung auf die jeweilige Stelle im jeweiligen Unternehmen („Warum möchte ich genau diesen Job in genau diesem Unternehmen machen?“). Weiter gehört die Begründung Ihrer Eignung, basierend auf Ihren fachlichen Qualifikationen, Ihrer Berufserfahrung, Ihrer Ausbildung und Ihrer Persönlichkeit in das Bewerbungsschreiben. Hierbei sollten Sie an die Anforderungen, die in der jeweiligen Stellenanzeige formuliert wurden, anknüpfen und einen entsprechenden Bezug zwischen der Stelle, dem Unternehmen und Ihrer Person herstellen. Allerdings sollte Ihr Bewerbungsschreiben keine bloße Nacherzählung Ihres Lebenslaufs sein. Des Weiteren gehören weitere geforderte Informationen, wie beispielsweise Ihr frühestmöglicher Eintrittstermin oder Ihre Gehaltsvorstellungen, zum Inhalt dieses Bewerbungsdokuments.

Wie ist ein Bewerbungsschreiben aufgebaut? / Wie viele Absätze hat ein Bewerbungsschreiben?

Ein Bewerbungsschreiben ist in aller Regel in folgende Abschnitte, die meist auch der Anzahl der Absätze entsprechen, gegliedert: Anrede, Einleitung (mit Eigenmarketing), Hauptteil und Schluss. In aller Regel hat das Anschreiben damit 4-5 Absätze. Detailliertere Ausführungen bezüglich des Aufbaus und des Inhalts finden Sie weiter oben auf dieser Seite. Zusätzlich können Sie sich mithilfe der obigen Muster und Vorlagen auch einen besseren Eindruck verschaffen.

Welche Schriftart ist für das Bewerbungsschreiben geeignet?

Für das Bewerbungsschreiben sind eher unauffällige, gut lesbare Schriftarten mit einer seriösen Wirkung geeignet. Übliche Schriftarten sind dabei beispielsweise Arial, Times New Roman, Open Sans, Verdana oder Garamond. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass in allen zur Bewerbung gehörenden Dokumenten die gleiche Schriftart verwendet wird.

Welche Schriftgröße eignet sich für das Bewerbungsschreiben?

Für eine gute Lesbarkeit sollte sich die Schriftgröße in Abhängigkeit zur gewählten Schriftart zwischen 10pt und 12pt bewegen. Um für eine bessere Übersichtlichkeit zu sorgen, kann in der Kopfzeile oder für Überschriften auch eine etwas größere Schriftgröße verwendet werden. Auch hier gilt: Die gewählten Schriftgrößen, beispielsweise für Fließtext oder Überschriften, sollten innerhalb einer Bewerbung durchgängig verwendet werden, um Brüche zu vermeiden.

Welcher Zeilenabstand ist für das Bewerbungsschreiben geeignet?

Für das Bewerbungsschreiben ist ein einfacher Zeilenabstand geeignet. Die Abstände zwischen den Absätzen sollten des Weiteren auf 0pt gesetzt werden. Dieser Zeilenabstand sorgt in aller Regel für eine gute Lesbarkeit, ohne Platz zu verschwenden. Achten Sie für ein einheitliches Bild auch hier darauf, dass Sie in allen Bewerbungsdokumenten den gleichen Zeilenabstand verwenden.

Gibt es für ein Bewerbungsschreiben ein vorgegebenes Format bzw. vorgegebene Abstände?

Für das Bewerbungsschreiben gibt es kein verbindlich vorgegebenes Format. Da es sich bei einem Bewerbungsschreiben jedoch um einen Geschäftsbrief handelt, erscheint eine Orientierung an der DIN 5008 allerdings sinnvoll. Diese Norm definiert beispielsweise die Positionierung von Elementen, deren Formatierung sowie verschiedene Abstände (Zeilenabstand, Seitenränder). Dadurch kann die DIN 5008 als nützliche Orientierung in Bezug auf die Übersichtlichkeit und Lesbarkeit des Bewerbungsschreibens verwendet werden.

Wie lang sollte / darf ein Bewerbungsschreiben sein?

Da Personalverantwortliche häufig stark mit Ihrer Zeit haushalten müssen und sich dadurch auch nur eine begrenzte Zeitspanne für das Lesen einer Bewerbung ergibt, sollte ein Bewerbungsanschreiben eine DIN A4-Seite nicht überschreiten.

Kommt ein Bewerbungsfoto auch in das Bewerbungsschreiben?

Das Bewerbungsfoto wird in aller Regel auf dem Bewerbungsdeckblatt und / oder im Lebenslauf platziert. In einem Bewerbungsanschreiben ist ein Foto daher unüblich. Eine Ausnahme hiervon können aber beispielsweise kreativere Bewerbungsdesigns darstellen, in welchen das Bewerbungsfoto direkt in der Kopfzeile platziert wird. Auf diesem Wege kann das Bewerbungsfoto dann gegebenenfalls auch Eingang in das Bewerbungsanschreiben finden.

An welche Stelle kommt das Bewerbungsschreiben? / Wo wird das Bewerbungsschreiben in der Bewerbungsmappe angeordnet?

Auf diese Frage gibt es mittlerweile wohl keine einheitliche Antwort mehr. Die Position beziehungsweise die Stelle, an welcher das Bewerbungsschreiben angeordnet wird, kann in Abhängigkeit von dem gewählten Bewerbungsweg durchaus variieren. Bei einer E-Mail- oder Online-Bewerbung wird das Anschreiben oft an zweiter Stelle, hinter dem Deckblatt und vor dem Lebenslauf eingeordnet. Wird kein Deckblatt verwendet, so wird es an erster Stelle, direkt vor dem Lebenslauf, eingeordnet. In einer klassischen Bewerbungsmappe, die per Post versendet wird, liegt das Schreiben hingegen oft lose oben auf.

Wo wird das Datum im Bewerbungsschreiben positioniert? / Welches Datum wird für das Bewerbungsschreiben verwendet?

Das Datum wird im Bewerbungsschreiben zwischen der Empfängeradresse und der Betreffzeile rechtsbündig eingefügt. Falls Sie sich an der DIN 5008 orientieren, so befindet sich das Datum in Zeile 17. Als Antwort auf die Frage, welches Datum für das Bewerbungsschreiben verwendet wird, gibt es zwei Möglichkeiten: (1) Das Datum, an dem die Bewerbung fertiggestellt und unterschrieben wurde. (2) Das Datum, an welchem die Bewerbung abgeschickt wird. Tendenziell dürfte sich Möglichkeit (2) jedoch besser eignen, denn sollte sich der Versand der Bewerbung verzögern, so rückt das Datum relativ weit in die Vergangenheit. Das Versanddatum hat hingegen einen aktuelleren Charakter.

Wird das Bewerbungsschreiben unterschrieben? / Wo wird die Unterschrift im Bewerbungsschreiben positioniert?

Das Bewerbungsschreiben wird sowohl bei einer E-Mail- oder Online-Bewerbung, als auch bei einer Bewerbung auf dem herkömmlichen Postweg unterschrieben. Die Unterschrift wird dabei am Ende des Bewerbungsanschreibens, direkt nach der Grußformel, eingefügt.

Wie kann ich bei einer E-Mail- / Online-Bewerbung meine Unterschrift in das Bewerbungsschreiben einfügen?

Um eine Unterschrift in das Bewerbungsschreiben einzufügen, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: (1) Unterschreiben Sie mit einem geeigneten Schreibwerkzeug auf einem weißen Blatt Papier und Scannen Sie dieses ein. Anschließend können Sie Ihre eingescannte Unterschrift in Ihr Bewerbungsschreiben einfügen. (2) Alternativ wird von anderen Quellen auch die Auswahl einer passenden Schriftart, beispielsweise der verschnörkelten Schrift „Monotype Corsiva“, für die Unterschrift vorgeschlagen. Tendenziell hat die Möglichkeit (1) aber einen persönlicheren Charakter und sollte daher bevorzugt werden.

Wo wird die Adresse im Bewerbungsschreiben positioniert? / Welche Adresse kommt im Bewerbungsschreiben zuerst?

Die Absenderadresse wird in aller Regel entweder in der Kopfzeile oder gleich zu Beginn des Dokuments (in der ersten beschreibbaren Zeile) positioniert. Die Empfängeradresse kommt in der Reihenfolge an zweiter Stelle und beginnt unter Berücksichtigung der DIN 5008 in Zeile 9 des Dokuments. Die Empfängeradresse wird dabei linksbündig positioniert, so dass diese auch im Sichtfenster eines Briefumschlags sichtbar ist. Die Absenderadresse kann ebenfalls linksbündig positioniert werden – alternativ ist aber auch eine rechtsbündige Ausrichtung möglich.

Wo geht man im Bewerbungsschreiben auf Gehaltsvorstellungen ein?

Für die Formulierung von Gehaltsvorstellungen bietet sich der letzte Absatz des Bewerbungsanschreibens an. Beispiel: „Ich hoffe, Sie von meinen Fähigkeiten überzeugt zu haben und freue mich auf ein persönliches Kennenlernen. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem Brutto-Jahresgehalt im Bereich von XY Euro. Da ich mich aktuell in ungekündigter Position befinde, bitte ich Sie, mich werktäglich erst ab 17 Uhr telefonisch zu kontaktieren.“

Worauf sollte ich beim Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung achten? / Wie kann ich im Bewerbungsschreiben darstellen, warum ich genau diesen Beruf erlernen beziehungsweise ausüben möchte?

Das Bewerbungsschreiben für eine Ausbildung sollte begründen, welche Motivation auf Seiten eines Bewerbers vorliegt, um die entsprechende Ausbildung zu absolvieren. Konkreter bedeutet dies, dass Bewerber aufzeigen sollten, dass sie sich intensiv mit der jeweiligen Ausbildung und dem jeweiligen Unternehmen auseinandergesetzt haben und ein fester sowie fundierter Entschluss gefasst wurde. Der zukünftige Berufswunsch kann beispielsweise mithilfe von absolvierten Praktika und den zugehörigen Nachweisen untermauert werden. Zusätzlich lässt sich bereits im Anschreiben darauf hinweisen, dass die entsprechenden Qualifikationen und Voraussetzungen (wie beispielsweise Schulabschlüsse und gute Ergebnisse in den relevanten Unterrichtsfächern) vorliegen.

Welche Stärken eignen sich für das Bewerbungsschreiben?

Als Stärken für das Bewerbungsschreiben eignen sich die persönlichen Qualifikationen und Fähigkeiten eines Bewerbers, die für die konkrete Tätigkeit / Stelle relevant sind. Oder alternativ formuliert: Geeignet sind Ihre persönlichen Qualifikationen und Fähigkeiten, von denen der potenzielle Arbeitgeber in der konkreten Position zukünftig profitieren wird. Hier können Sie auch direkt an die Anforderungen aus der vorliegenden Stellenanzeige anknüpfen und ganz konkret und individuell auf die Tätigkeit und das Unternehmen eingehen.

Wie stellt man im Bewerbungsschreiben einen Bezug zum Unternehmen her?

Um einen konkreten und individuellen Bezug zum Unternehmen herzustellen, ist meist eine ausführliche Recherche nötig. Mögliche Anknüpfungspunkte liefern sowohl die Stellenanzeige, als auch die Internetseite des jeweiligen Unternehmens. Dabei findet sich in aller Regel zu Beginn einer Stellenanzeige eine kurze Vorstellung des Unternehmens und dessen Tätigkeitsfeldern. Auf der Internetseite lassen sich meist detailliertere Informationen über das Unternehmen sowie dessen Produkte und Dienstleistungen ausfindig machen. Passende Webseiten-Bereiche für eine gründliche Recherche stellen dabei häufig die Menüpunkte (wenn vorhanden) „Produkte & Dienstleistungen“, „Über uns / Unternehmensphilosophie“, „Karriere / Jobs“ und das „Presse- / Newsportal“ dar.

Auf Basis dieser Informationen lässt sich dann innerhalb des Bewerbungsschreibens die Begeisterung für die Produkte, die Unternehmensphilosophie oder aktuelle Entwicklungen zum Ausdruck bringen und mit persönlichen Eigenschaften sowie Qualifikationen und Fähigkeiten eines Bewerbers, die zukünftig auf die ermittelten Punkte einzahlen werden, verknüpfen. Die Zielsetzung sollte dabei die überzeugende Darstellung von bereits vorhandenen Gemeinsamkeiten und dem zukünftigen Nutzen des Bewerbers für das Unternehmen sein. Damit verbunden sollten die Personalverantwortlichen unter anderem die nachfolgenden Punkte für ihre Entscheidung festhalten können:

  • Der/Die Bewerber/in passt zu uns
  • Der/Die Bewerber/in kann die geforderten Aufgaben auf Basis seiner / ihrer beruflichen Erfahrungen, Qualifikationen, Fähigkeiten und Soft-Skills zu unserer Zufriedenheit erledigen
  • Der/Die Bewerber/in verfügt über die Voraussetzungen für eine weitere Entwicklung beziehungsweise die Bearbeitung von weiteren/zukünftigen Aufgabengebieten

Wie kann ich im Bewerbungsschreiben auf ein vorangegangenes Telefonat / Gespräch verweisen?

Auf ein vorangegangenes Telefonat oder Gespräch können Sie bereits in der Einleitung des Bewerbungsschreibens verweisen.

Beispiel für einen Verweis auf ein vorangegangenes Telefonat: „Sehr geehrte Frau Mustermann, nach unserem freundlichen und informativen Telefonat vom XX.XX.XXXX möchte ich mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zum XX.XX.XXXX in Ihrem Unternehmen bewerben.“

Beispiel für einen Verweis auf ein vorangegangenes Gespräch auf einer Karrieremesse: „Sehr geehrte Frau Mustermann, Ihr Auftritt auf der Karrieremesse und das Gespräch mit Ihrem Mitarbeiter Herrn Mustermann / Ihrer Mitarbeiterin Frau Mustermann hat mich positiv beeindruckt. Gerne bewerbe ich mich daher auf die Stelle als XYZ in Ihrem Unternehmen.“

Wie kann ich mit einem Schulabbruch im Bewerbungsschreiben umgehen?

Um mit einem Schulabbruch im Bewerbungsschreiben umzugehen, gibt es im Groben zwei Möglichkeiten: (1) Erwähnung und Begründung des Schulabbruchs oder (2) nicht auf den Schulabbruch eingehen, sondern die Motivation sowie Qualifikationen und Fähigkeiten darstellen, wovon der potenzielle Arbeitgeber profitieren wird. Bei Variante (1) weißen Sie die Personalverantwortlichen ohne Umwege auf einen wunden Punkt hin, demonstrieren aber Offenheit. Bei Variante (2) taucht der Schulabbruch hingegen nur im Lebenslauf auf und der Nutzen, den der potenzielle Arbeitgeber von Ihnen hat, rückt zunächst in den Vordergrund. Variante (2) könnte sich daher für eine positivere Darstellung gegebenenfalls besser eignen, da der Fokus des Lesers nicht direkt auf den Schulabbruch fällt.

Wie kann ich einen Wechsel des Studiums im Bewerbungsschreiben begründen?

Einen Wechsel des Studiums können Sie im Bewerbungsschreiben beispielsweise damit begründen, dass Sie im Rahmen des ersten Studiums festgestellt haben, dass bestimmte, weniger im Fokus stehende Studieninhalte Sie mehr begeistern und Sie sich daher für eine Anpassung des Studiums entschieden haben. Auch absolvierte Praktika oder Nebenjobs, in welchen Sie mit Themen und Tätigkeiten in Kontakt gekommen sind, welche nicht zu den Inhalten Ihres bisherigen Studiums gehören, können sich als Begründung für den Wechsel eines Studiums eignen, wenn Sie für diese neuen Themen eine größere Leidenschaft entwickelt haben beziehungsweise wenn diese besser zu Ihren beruflichen Zielen passen.

Wie kann ich im Bewerbungsschreiben erklären, warum ich die Stelle wechseln möchte?

Grundsätzlich gilt hier: Formulieren Sie Ihren Wunsch nach einem Jobwechsel ausschließlich positiv. Negative Äußerungen über Ihren derzeitigen Arbeitgeber haben in einem Bewerbungsschreiben nichts verloren. Gute und positive Gründe für einen Stellenwechsel sind beispielsweise die Suche nach einer neuen Perspektive, nach zusätzlichen Tätigkeitsfeldern, nach Entwicklungsmöglichkeiten oder auch ein schlichter Umzug, beispielsweise aufgrund einer Heirat. Auch der Wunsch nach einer Veränderung basierend auf der Unternehmensgröße kann ein legitimer Wechselgrund sein (beispielsweise wenn Sie von einem kleineren, national agierenden Unternehmen in ein größeres, international tätiges Unternehmen wechseln möchten).

Wie und wo kann ich mein frühestmögliches Eintrittsdatum im Bewerbungsschreiben formulieren?

Ihr frühestmögliches Eintrittsdatum können Sie im letzten Absatz des Bewerbungsschreibens, direkt vor der abschließenden Grußformel, formulieren. Beispiel: „Ich hoffe, Sie von meinen Fähigkeiten überzeugt zu haben und freue mich auf ein persönliches Vorstellungsgespräch. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem Brutto-Jahresgehalt im Bereich von XY Euro. Frühestmöglich kann ich Ihr Team zum XX.XX.XXXX verstärken.“