Bewerbung als Tierpfleger / Tierpflegerin

Sie möchten sich als Tierpfleger / Tierpflegerin bewerben und suchen noch ein passendes Muster für Ihre Bewerbung? Dann sind unsere Muster & Vorlagen für die Bewerbung möglicherweise genau das Richtige: Bewerbungsvorlagen

Muster / Vorlage: Bewerbungsschreiben „Tierpfleger / Tierpflegerin“

Word-Vorlage kostenlos herunterladen PDF-Vorschau

Bewerbungsvorlagen kostenlos im Online-Editor ausfüllen *

Muster / Vorlage: Bewerbung als Tierpfleger / Tierpflegerin

Muster / Vorlage: Bewerbung als Tierpfleger / Tierpflegerin

Häufige Aufgaben, Tätigkeiten und Einsatzorte als Tierpfleger / Tierpflegerin

Tierpflegerinnen und Tierpfleger arbeiten in Tierheimen und Tierpensionen, in Zoos und Wildparks oder in Forschungseinrichtungen und Tierkliniken. Im Rahmen der Ausbildung entscheiden sich die Berufsanwärterinnen und Berufsanwärter für eine von drei Fachrichtungen.

Die Tätigkeiten in der Fachrichtung „Tierheim und Tierpension“ beziehen sich hauptsächlich auf die Versorgung und Pflege von Haustieren. In Tierpensionen kümmern sich die Tierpflegerinnen und Tierpfleger um Tiere, die von ihren Besitzern zeitweise in die Obhut der Pension gegeben wurden. Bei der Arbeit im Tierheim fällt die Versorgung von abgegebenen oder ausgesetzten Haustieren an, hinzu kommt die Betreuung von verletzten Wildtieren wie Vögeln oder Nagern.

In der Fachrichtung „Zoo“ besteht die Hauptaufgabe der Tierpflegerinnen und Tierpfleger in der Versorgung und Pflege der Zootiere sowie in der artgerechten Herrichtung der Gehege und Unterkünfte.

Die Einsatzorte für die Fachrichtung „Forschung und Klinik“ sind in erster Linie Forschungslaboratorien, Betriebe der Versuchstierzucht, Universitätskliniken und Tierkliniken. Die Arbeit in der Forschung bedeutet für die Tierpflegerinnen und Tierpfleger, dass sie Versuchstiere züchten und pflegen und zudem bei Tierversuchen assistieren. In Tierkliniken steht die Versorgung von kranken und verletzten Tieren im Vordergrund, zudem helfen die Tierpflegerinnen und Tierpfleger bei der tierärztlichen Untersuchung und Behandlung.

Für alle drei Fachrichtungen gilt: Zur Versorgung und Pflege der Tiere gehört ebenfalls, die Futtermittel zu prüfen und zu lagern, die Tierunterkünfte und Käfige zu reinigen sowie die Einhaltung von Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen zu überprüfen. Tierpflegerinnen und Tierpfleger sorgen dafür, dass alle Bedürfnisse der Tiere ausreichend erfüllt werden, darunter fällt natürlich gegebenenfalls auch das Spielen und Kuscheln.

Häufig geforderte Fähigkeiten und Qualifikationen bei der Bewerbung als Tierpfleger / Tierpflegerin

Grundsätzliche Voraussetzungen für die Arbeit als Tierpflegerin / Tierpfleger sind Gewissenhaftigkeit, Sauberkeit und ein liebevoller und geduldiger Umgang mit Tieren. In größeren Einrichtungen sind eine strukturierte Arbeitsweise und ein gewisses Organisationstalent in Bezug auf Arbeitsabläufe von großem Vorteil.

Auch Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit sind wohl in den meisten Tätigkeitsfeldern sehr gefragt. Weiter ist, je nach Einsatzort, eine hohe körperliche oder psychische Belastbarkeit gefordert. Das Wohl der Tiere steht stets im Vordergrund, sodass alle anstehenden Arbeiten aufmerksam und sorgfältig erledigt werden müssen.

Während der Ausbildung eignen sich die angehenden Tierpflegerinnen und Tierpfleger Grundkenntnisse über die Anatomien und Verhaltensweisen verschiedener Tiere an, die für den späteren Beruf unverzichtbar sind. Ausgebildete Tierpflegerinnen und Tierpfleger können den Gesundheitszustand der Tiere einschätzen und Erkrankungen erkennen, darüber hinaus sind sie in der Lage, bei tierärztlichen Untersuchungen zu assistieren. Des Weiteren verfügen sie über Kenntnisse bezüglich einer angemessenen Lagerung und Zubereitung von Futtermitteln sowie über den fachgerechten Transport von Tieren. Weiter kennen sie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltschutzbestimmungen.

Tierpflegerinnen und Tierpfleger der Fachrichtung „Forschung und Klinik“ haben Kenntnisse der Tierzucht und wissen um die artgerechte Haltung und Pflege von Versuchstieren. Außerdem verfügen sie über ein spezielles Wissen im Bereich der Diagnostik.

Die Arbeit in der Fachrichtung „Zoo“ erfordert Spezialkenntnisse über die Haltung, Pflege und Zucht von Wildtieren. Nützlich sind zudem Erfahrungen im Umgang mit gefährdeten Rassen. Für die Ausgestaltung und Instandhaltung der Gehege und Anlagen sind handwerkliche Fähigkeiten von Vorteil. Der freundliche Umgang mit Besuchern der zoologischen Gärten und Parks ist ebenfalls wichtig.

Für Tierpflegerinnen und Tierpfleger, die in Tierheimen oder Tierpensionen arbeiten, sind spezielle Kenntnisse im Bereich der Tiererziehung von Vorteil. Darüber hinaus ist die Kommunikation mit Kunden und Besuchern eine Voraussetzung für dieses Berufsfeld. Freundlichkeit und Offenheit sind dabei nützliche Charaktereigenschaften. Weiter sind insbesondere in kleineren Einrichtungen kaufmännische und verwaltungstechnische Grundkenntnisse von großem Nutzen.

Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit, das eigene Wissen stetig zu erweitern, sind in allen Fachbereichen gefragt. Insgesamt zeichnen sich Tierpflegerinnen und Tierpfleger dadurch aus, dass sie das Wohl der Tiere als oberste Priorität ihres Berufs erkennen und stets bemüht sind, dafür Sorge zu tragen.

* Werbe-/Affiliate-Link

x

Registrieren > Einloggen > Herunterladen

Vorlage & XING-Mitgliedschaft sind 100% kostenlos

Ich stimme der Übermittlung meiner E-Mail- & IP-Adresse an XING zu und erkläre mich mit dem Erhalt einer Bestätigungs-E-Mail einverstanden.

Ich bin bereits XING-Mitglied.

Mit Ihrem XING-Account einloggen und diese Vorlage kostenlos herunterladen.