Bewerbung als Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin

Sie möchten sich als Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin bewerben und suchen noch ein passendes Muster für Ihre Bewerbung? Dann sind unsere Muster & Vorlagen für die Bewerbung möglicherweise genau das Richtige: Bewerbungsmuster

Muster / Vorlage: Bewerbungsschreiben „Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin“

Word-Vorlage kostenlos herunterladen PDF-Vorschau

Bewerbungsvorlagen kostenlos im Online-Editor ausfüllen *

Muster / Vorlage: Bewerbung als Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin

Muster / Vorlage: Bewerbung als Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin

Häufige Tätigkeiten und Einsatzorte als Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin

Maler und Lackierer / Malerinnen und Lackiererinnen üben hauptsächlich zwei Tätigkeiten aus: Beschichten und Bemalen. Sie schützen damit zum einen Oberflächen vor äußeren Einwirkungen, tragen also zur Instandhaltung bei, und sie sorgen zum anderen für die Verschönerung von Wänden, Decken, Fassaden oder Böden. Auch Zierobjekte und Bauwerksteile wie Fenster und Türen werden bearbeitet. Die zu behandelnden Flächen können dabei aus verschiedenen Materialien wie Putz, Stein, Beton, Metall, Holz oder Kunststoffen bestehen. Ebenso vielfältig sind die anzuwendenden Werkzeuge, Maschinen und Materialien: Von Pinseln und Spritzaggregaten über Farben, Lacke und Lösungsmittel bis hin zu Gerüsten oder Spritzkabinen beherrschen Maler und Lackierer / Malerinnen und Lackiererinnen den Umgang mit zahlreichen Arbeitsgeräten.

Vor dem Beschichten oder Bemalen muss der jeweilige Untergrund durch adäquate Reinigung, die Ausbesserung von Schäden wie Rissen oder Schimmel und das Aufbringen von Grundierungen vorbereitet werden. Anschließend sind verschiedene Techniken anzuwenden, die je nach Gebäude und Auftragsart stark variieren können. Hierzu zählt beispielsweise das Lackieren, Beizen, Schablonieren oder Wischen. Die Aufgaben können darüber hinaus weiterführende Aspekte betreffen, beispielsweise müssen mitunter Tapeten oder Dämmstoffe angebracht, Bodenbelege verlegt oder Montagearbeiten durchgeführt werden. Mit entsprechender Berufserfahrung werden Maler und Lackierer / Malerinnen und Lackiererinnen auch in die Auftragsannahme, Beratung und Information von Kunden sowie in die vorbereitende Prüfung der Objekte und Planung der Arbeiten einbezogen.

In Deutschland wird der Beruf in drei Fachrichtungen untergliedert: (1) Gestaltung und Instandhaltung, (2) Bauten- und Korrosionsschutz sowie (3) Kirchenmalerei und Denkmalpflege. Die Ausbildung ist in den ersten zwei Jahren jedoch weitgehend deckungsgleich und wird erst im dritten Jahr ausdifferenziert. Die Schwerpunkte und Einsatzorte unterscheiden sich entsprechend.

Mit der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung ist man vor allem im Neubau, bei der Sanierung und Modernisierung tätig. Gleiches gilt für die Fachrichtung Bauten- und Korrosionsschutz, wobei hier der Fokus stärker auf dem Hochbau, Beton- und Stahlbau liegt. Deutlicher unterscheidet sich das Einsatzgebiet von Malern und Lackierern / Malerinnen und Lackiererinnen der Kirchenmalerei und Denkmalpflege. Diese arbeiten hauptsächlich an und in historischen Gebäuden wie Kirchen, Burgen und Schlössern. Im Vordergrund stehen Restauration und Rekonstruktion, meist unter Berücksichtigung von Vorgaben des Denkmalschutzes.

Grundsätzlich finden Maler und Lackierer / Malerinnen und Lackiererinnen Anstellung in Betrieben des Maler- und Lackiererhandwerks. Je nach Fachrichtung können zudem Unternehmen für die Beton- oder Fassadensanierung, Stuckateure oder Einrichtungen zum Denkmalschutz interessant sein.

Häufig geforderte Fähigkeiten und Qualifikationen bei der Bewerbung als Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin

Zu den berufstypischen Fertigkeiten eines Malers und Lackierers / einer Malerin und Lackiererin gehört das Anstreichen, Lackieren, Tapezieren, Verputzen und das Vorbehandeln der Untergründe. Je nach Fachrichtung werden zudem verschiedene, weiterführende Schwerpunkte gesetzt, die beispielsweise den Außen- und Innenanstrich, die Behandlung von Betonoberflächen, die Denkmalpflege oder die Restauration betreffen. In der Fachrichtung Kirchenmalerei und Denkmalpflege kommt hinzu, dass mitunter auch historische Techniken oder Rezepturen angewandt werden, um ältere Gemäuer entsprechend sorgsam aufzubereiten.

Wie bereits ausgeführt umfasst der Beruf, je nach Einsatzgebiet, darüber hinaus auch weiterführende Tätigkeiten, sodass beispielsweise auch Kompetenzen in Bereichen wie Trockenbau und Dämmung oder spezieller in der Vergoldung von Oberflächen oder bei der Markierung von Fahrbahnen abverlangt werden können.

Über die fachlichen Kenntnisse hinaus müssen Maler und Lackierer / Malerinnen und Lackiererinnen ihr Handwerk beherrschen, mit den entsprechenden Werkzeugen und Materialien umgehen können und dabei auch technisches Verständnis vorweisen.

Insbesondere in der Restauration und bei der Verschönerung von Oberflächen sind ein Sinn für Ästhetik, Farbgefühl, Kreativität sowie zeichnerische Fähigkeiten gefragt. Die Arbeit selbst kann mitunter körperlich anstrengend sein, Leistungs- und Einsatzbereitschaft sind daher unabdingbar. Zudem wechseln häufig die Einsatzorte, weshalb oftmals Reisebereitschaft in einer bestimmten Region vorausgesetzt wird.

* Werbe-/Affiliate-Link

x

Registrieren > Einloggen > Herunterladen

Vorlage & XING-Mitgliedschaft sind 100% kostenlos

Ich stimme der Übermittlung meiner E-Mail- & IP-Adresse an XING zu und erkläre mich mit dem Erhalt einer Bestätigungs-E-Mail einverstanden.

Ich bin bereits XING-Mitglied.

Mit Ihrem XING-Account einloggen und diese Vorlage kostenlos herunterladen.

Hinweis: Sie sehen keine Login-Schaltfläche? Bitte deaktivieren Sie vorübergehend Ihren Werbeblocker.