Schnell Arbeit finden – 10 Tipps für Bewerber

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job – und hätten lieber heute als morgen eine Zusage? Die gute Nachricht: Es ist möglich, in kurzer Zeit einen neuen Job zu finden. Sie müssen nur wissen, wo und wie Sie danach suchen müssen. Unsere 10 Tipps helfen Ihnen dabei, rasch etwas Passendes zu finden.

1. Durchforsten Sie passende Stellenbörsen im Internet

Die erste Anlaufstelle bei der Suche nach einem neuen Job sind für viele Bewerber Stellenbörsen im Internet. Wenn Sie schnell Arbeit finden müssen, hängt das beste Vorgehen davon ab, was Sie konkret suchen. Geht es Ihnen darum, die nächste Festanstellung in Form eines Vollzeitjobs zu finden? Reicht ein Teilzeitjob oder sogar eine Aushilfsstelle?

Wenn Sie sehr konkrete Vorstellungen von Ihrem nächsten Job haben, sollten Sie bei der Jobsuche möglichst durchdacht vorgehen. Nutzen Sie Portale, auf denen Sie in Ihrem Bereich eine große Auswahl haben. Das sind nicht nur die großen Jobbörsen, bei denen Sie allein durch die schiere Masse der Stellenausschreibungen fündig werden können. Es gibt zahlreiche Online-Jobportale, die auf bestimmte Richtungen spezialisiert sind. Hier können Sie zielgerichteter suchen. Wenn es Ihnen nicht darum geht, irgendeinen Job zu finden, ist es sinnvoller, sich die vielversprechendsten Angebote herauszusuchen und sich auf ausgewählte Stellen zu bewerben, statt Ihre Bewerbung sehr breit zu streuen. Sie sind dabei umso erfolgreicher, je besser Sie die Voraussetzungen für die jeweilige Stelle erfüllen.

Wenn Sie hingegen flexibel bei der Art der Tätigkeit sind, ist es empfehlenswert, sich an möglichst vielen Stellen zu bewerben. Achten Sie bei Online-Stellenanzeigen auch auf das Datum, an dem sie eingestellt wurden. Sehr alte Anzeigen sind wahrscheinlich nicht mehr aktuell. Wenn Sie sich auf diese Stellen bewerben, verschwenden Sie Ihre Zeit. Im Zweifelsfall fragen Sie telefonisch nach, ob noch Bedarf besteht.

Frau findet schnell Arbeit über Stellenanzeige.

2. Nutzen Sie Tageszeitungen und Anzeigenblätter

Wohl die meisten Bewerber suchen in erster Linie online nach einem neuen Job. Etwas Passendes finden können Sie jedoch abhängig von Ihrer angestrebten Tätigkeit auch in Tages- und Wochenzeitungen und Anzeigenblättern. In überregionalen Tageszeitungen sind primär Stellen in gehobener Funktion ausgeschrieben, während Sie in regionalen und lokalen Zeitungen auch Jobs auf niedrigeren Ebenen mit entsprechend geringeren Anforderungen finden. Anzeigenblätter sind besonders nützlich, wenn die Art der Tätigkeit für Sie zweitrangig ist und Sie nach einem Aushilfsjob oder einer Teilzeitstelle suchen.

3. Schalten Sie eine eigene Anzeige

Warum nur selbst nach einer Stelle suchen, wenn Sie sich auch von interessanten Arbeitgebern finden lassen können? Fahren Sie zweigleisig und schalten Sie eine eigene Anzeige. Von der Art der angestrebten Tätigkeit hängt ab, welches Portal sich hierfür eignet. Werden Sie in Ihrer Anzeige möglichst konkret, um nur Arbeitgeber anzusprechen, die auch tatsächlich infrage kommen. Eine eigene Anzeige arbeitet für Sie und erfordert keine weitere Aufmerksamkeit. Sie können sich derweil weiter nach passenden Stellen umsehen und Bewerbungen verschicken.

4. Erstellen Sie eine Bewerbungshomepage

Eine Bewerbungshomepage kann eine nützliche Ergänzung in Bewerbungsphasen sein. Ein möglicher Arbeitgeber, bei dem Sie sich beworben haben, kann dort mehr über Sie erfahren und erhält einen anderen Eindruck als es rein durch Ihre Bewerbungsunterlagen möglich wäre. Sie können den Link zu Ihrer Bewerbungshomepage auch selbst breit streuen, etwa in sozialen Netzwerken. So werden womöglich Unternehmen auf Sie aufmerksam, die Sie selbst noch gar nicht auf dem Schirm hatten.

Eine Bewerbungshomepage kommt allerdings nur infrage, wenn Sie diese wirklich professionell gestalten können. Es sollten auch keine Fehler auftreten – alles muss reibungslos funktionieren. Sonst kann die Bewerbungshomepage sogar zum Hindernis werden und Ihnen im Weg stehen, wenn Sie schnell Arbeit finden möchten.

5. Lassen Sie sich in Karrierenetzwerken finden

Sind Sie in Karrierenetzwerken wie Xing oder LinkedIn aktiv? Auch hier können Sie sich von Arbeitgebern finden lassen, indem Sie in Ihrem Profil vermerken, dass Sie auf Jobsuche sind. Diese Option ist umso aussichtsreicher, je besser Sie auf dem jeweiligen Portal vernetzt sind und je aussagekräftiger Ihr Profil allgemein gestaltet ist. Mehr Aufmerksamkeit für sich können Sie auch erzeugen, indem Sie Beiträge teilen oder auf andere Posts reagieren.

6. Nutzen Sie Kontakte

Vitamin B ist bei der Jobsuche äußerst hilfreich. Wenn Sie jemanden kennen, der jemanden kennt, ist das oft aussichtsreicher als eine Bewerbung, bei der Sie nicht auf Kontakte zurückgreifen können. Zögern Sie nicht, ehemalige Chefs zu kontaktieren oder andere Kontakte, die Ihnen möglicherweise zu einem Job verhelfen können. Fragen Sie ruhig auch in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis nach, ob Ihnen jemand weiterhelfen kann. Gerade, wenn Ihnen die Art des Jobs weniger wichtig ist, ergeben sich dadurch womöglich vielversprechende Optionen.

7. Bewerben Sie sich initiativ

Initiativbewerbungen sind eine gute Möglichkeit, einen Job zu finden. Viele Bewerber nutzen diese Option nicht, weil es sich nicht zu lohnen scheint – ein passender Job ist schließlich nicht ausgeschrieben. Mit einer überzeugenden Initiativbewerbung haben Sie jedoch gleich mehrere Vorteile. Sie haben erstens kaum oder keine Konkurrenz. Wenn der Arbeitgeber interessiert ist, findet sich womöglich doch eine Position, in der man Sie einsetzen könnte. So haben Sie gute Karten, wenn das Vorstellungsgespräch gut läuft.

Zweitens zeigen Sie mit einer Initiativbewerbung, dass Sie sich wirklich für genau diesen Arbeitgeber interessieren. Dieses Interesse ist vielen Unternehmen viel wert. Auch das verbessert Ihre Chancen. Es lohnt sich, vor einer Initiativbewerbung telefonisch nachzufragen, ob generell Interesse besteht. Auf diesem Weg können Sie auch den passenden Ansprechpartner für Ihre Bewerbung in Erfahrung bringen.

8. Fragen Sie direkt in Läden und Cafés nach einem Job

Wenn Sie auf der Suche nach einem Aushilfsjob sind und es Ihnen nicht so wichtig ist, ob Sie in einem Café arbeiten, im Restaurant kellnern oder Regale im Supermarkt einräumen, gibt es noch eine andere Option: Sie fragen direkt vor Ort nach. Im besten Fall treffen Sie direkt auf den Eigentümer, den Filialleiter oder eine andere Person in leitender Funktion. So können Sie ganz informell ins Gespräch kommen.

Durch ein persönliches Treffen hat Ihr Ansprechpartner einen ersten Eindruck von Ihnen, der stärker wiegt als eine reine schriftliche Bewerbung. Im besten Fall bekommen Sie direkt eine Zusage oder können zumindest einen Termin für ein Vorstellungsgespräch ausmachen. Selbst, wenn Sie nur auf andere Mitarbeiter treffen, können diese Ihnen meist sagen, ob generell Bedarf besteht und wie das weitere Vorgehen ist.

9. Nehmen Sie vor Ihrer Bewerbung telefonisch Kontakt mit einem möglichen Arbeitgeber auf

Sie haben eine interessante Stellenausschreibung gefunden – und nun setzen Sie sich an den PC und schreiben ein Anschreiben und Ihren Lebenslauf, damit Sie Ihre Bewerbung verschicken können? Natürlich ist dieser Schritt essenziell. Es ist jedoch oft förderlich, wenn Sie durch einen Anruf einen ersten persönlichen Kontakt mit dem möglichen Arbeitgeber herstellen, bevor Sie sich bewerben. So können Sie Fragen klären und Details in Erfahrung bringen. Ihr Ansprechpartner erlebt Sie beim Telefonat persönlich, was Ihren Chancen zuträglich sein kann – zumindest, wenn der Anruf angenehm und positiv verläuft. Sie können sich dann in Ihrem Anschreiben auf den telefonischen Kontakt beziehen, um sich in Erinnerung zu rufen.

Rufen Sie jedoch nicht einfach ohne Plan an. Sie sollten ein konkretes Anliegen haben, damit Ihr Anruf nachvollziehbar ist. Er kostet Ihren Ansprechpartner schließlich Zeit. Fragen Sie nichts, was Sie durch die Stellenausschreibung wissen könnten. Überlegen Sie sich vor dem Anruf, wie Sie sich am besten vorstellen können und welche Aspekte Sie klären möchten. Halten Sie den Anruf kurz und bleiben Sie während des Telefonats höflich und freundlich.

10. Überzeugen Sie mit Ihrer Bewerbung

Wenn Sie schnell Arbeit finden müssen, ist nicht nur entscheidend, dass Sie auf interessante Jobangebote aufmerksam werden. Sie müssen mögliche Arbeitgeber auch von sich überzeugen – durch eine aussagekräftige und vollständige Bewerbung. Lesen Sie die Stellenanzeige genau: Was wünscht sich der mögliche Arbeitgeber? Welche Unterlagen sind gefragt? Welche Fähigkeiten und Kompetenzen werden vorausgesetzt? Hieran sollten Sie sich orientieren, wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zusammenstellen. Eine vollständige Bewerbung besteht grundsätzlich mindestens aus Anschreiben, Lebenslauf, Arbeits- und anderen Zeugnissen und gegebenenfalls weiteren Nachweisen.

Geben Sie sich Mühe bei Ihrem Anschreiben. Es sollte auf den jeweiligen Arbeitgeber zugeschnitten sein und Ihre Eignung und Motivation gleichermaßen auf den Punkt bringen. Machen Sie deutlich, warum Sie sich für eine Mitarbeit bei genau diesem Unternehmen interessieren.

Der Lebenslauf muss aussagekräftig und übersichtlich sein. Auch dieses Dokument sollte für jede Bewerbung etwas angepasst werden. Nehmen Sie nur Erfahrungen auf, die unmittelbar relevant für die angestrebte Stelle sind. Beschreiben Sie frühere Jobs stichpunktartig, damit das Unternehmen eine bessere Vorstellung von Ihren Kompetenzen erhält.

Zu den wichtigsten Anhängen gehören zwei bis drei aktuelle Arbeitszeugnisse sowie das Zeugnis über Ihren höchsten Bildungsabschluss. Je nach Ihren Qualifikationen und den Anforderungen des Arbeitgebers können auch Zertifikate und andere Nachweise gefragt sein. Seien Sie bei der Auswahl der Anhänge kritisch – weniger ist hier mehr, damit Ihre Bewerbung nicht zu lang wird. Alle Anlagen sollten aus Sicht des möglichen Arbeitgebers relevant sein.

Bildnachweis: stockfour / Shutterstock.com