Bewerbung als Geomatiker / Geomatikerin

Sie möchten sich als Geomatiker / Geomatikerin bewerben und suchen noch ein passendes Muster für Ihre Bewerbung? Dann sind unsere Muster & Vorlagen für die Bewerbung möglicherweise genau das Richtige: Bewerbungsmuster

Muster / Vorlage: Bewerbungsschreiben „Geomatiker / Geomatikerin“

Word-Vorlage kostenlos herunterladen PDF-Vorschau

Bewerbungsvorlagen kostenlos im Online-Editor ausfüllen *

Muster / Vorlage: Bewerbung als Geomatiker / Geomatikerin

Muster / Vorlage: Bewerbung als Geomatiker / Geomatikerin

Häufige Aufgaben, Tätigkeiten und Einsatzorte als Geomatiker / Geomatikerin

Geomatiker / Geomatikerinnen sind Experten auf dem Gebiet der Geoinformatik. Ihre Arbeit umfasst alle Aufgaben des Geodatenmanagements – von der Beschaffung und Organisation geografischer Informationen bis hin zur Erstellung verschiedener Geoprodukte. Zur Gewinnung der Daten führen sie entweder eigene Vermessungen durch oder beziehen Daten von anderen Anbietern. Diese verarbeiten sie zu verschiedenen Formaten, die beispielsweise in die Herstellung von Navigationsgeräten, Wanderkarten oder Wegweiser-Apps einfließen.

Die einzelnen Tätigkeiten von Geomatikern / Geomatikerinnen sind abwechslungsreich und spannend. Für die Datenerhebung zieht es die Fachleute häufig ins Freie. Mit spezieller Vermessungstechnik vermessen sie Straßen, Gewässer, Wälder und Felder. Dazu führen sie Lagevermessungen, Höhenmessungen und satellitengestützte Vermessungen durch. Anschließend übertragen sie die Daten mit einer bestimmten Software auf den Computer. Dort bereinigen sie die Informationen, legen Datenbanken an und pflegen die Geodaten. Häufig beziehen sie auch Daten von externen Dritten. Diese prüfen sie zunächst auf Aktualität, Vollständigkeit, Korrektheit, Genauigkeit und Plausibilität. Dann selektieren sie die notwendigen Informationen und beginnen mit deren Verarbeitung. Sie werten Karten und Satellitenbilder aus und gewinnen so neue Daten.

Aus den gewonnenen Informationen erstellen Geomatiker / Geomatikerinnen unterschiedliche Geoprodukte, wie Karten, Grafiken, dreidimensionalen Formate und multimedialen Anwendungen. Dabei heben sie besondere Eigenschaften räumlicher Gegebenheiten hervor, modulieren Veränderungsprozesse im Zeitverlauf oder visualisieren Pläne nach unterschiedlichen Kriterien. Oft kommen sie auch als Kundenberater zum Einsatz. Diese informieren sie zum Beispiel über die Art und Menge von benötigten Geodaten sowie über optimale Darstellungen und helfen ihnen bei der Auswertung von Ergebnissen.

Geomatiker / Geomatikerinnen haben verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Viele arbeiten im öffentlichen Dienst bei Behörden des Vermessungs-, Kataster- oder Geoinformationswesens. Aber auch in der Privatwirtschaft finden sie Beschäftigung. Beliebte Arbeitgeber sind Unternehmen und Verlage der Kartografie sowie Firmen der Fernerkundung und Geoinformationswirtschaft. Arbeitsorte sind Büroräume sowie unterschiedliche Szenarien im Freien. Die meiste Zeit verbringen Geomatiker / Geomatikerinnen jedoch am Computer.

Häufig geforderte Fähigkeiten und Qualifikationen bei der Bewerbung als Geomatiker / Geomatikerin

Geomatiker / Geomatikerin ist in Deutschland ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf, geregelt nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildung findet im dualen Modus statt. Sie ist in der Industrie, im Handel oder im öffentlichen Dienst möglich. Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel drei Jahre. Allerdings ist unter bestimmten Umständen eine Verkürzung möglich. Lernorte sind die Berufsschule und der Ausbildungsbetrieb, wobei letzterer die Bewerber / Bewerberinnen auswählt. Ein bestimmter Schulabschluss ist für die Zulassung rein rechtlich nicht vorgeschrieben. Die meisten Unternehmen stellen jedoch bevorzugt Kandidaten / Kandidatinnen mit Hochschulreife ein.

Die Ausbildung bereitet angehende Geomatiker / Geomatikerinnen bestens auf ihren künftigen Beruf vor. An der Berufsschule erwerben sie die theoretischen Grundlagen. Dazu gehören die Funktionsweise von Geoinformationstechnologie und Geoinformationssystemen. Die Auszubildenden arbeiten mit unterschiedlichen Geodaten. Sie lernen wie Informationen erfasst, bewertet, verwaltet, modelliert und visualisiert werden. Außerdem schulen sie die Aufbereitung von Geodaten für Print-Medien und die Entwicklung mehrdimensionaler Geoprodukte. Im Ausbildungsbetrieb setzen sie das gelernte Wissen dann in die Praxis um. Am Ende der Ausbildung übernehmen sie eigene Projekte und können selbstständig mit geografische Informationen umgehen.

Neben den fachlichen Voraussetzungen benötigen geeignete Bewerber / Bewerberinnen persönliche und soziale Kompetenzen. Räumliches Vorstellungsvermögen, zeichnerisches Talent und ein Interesse für EDV sowie Geografie sind Grundvoraussetzung für den Beruf als Geomatiker / Geomatikerin. Hinzu kommt eine sorgfältige Arbeitsweise. Fehlt diese, wird es schwer, Messdaten genau zu erfassen und zu verarbeiten. Geduld, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit sind ebenfalls unabdingbar. Geomatiker / Geomatikerinnen leisten mühevolle Arbeit am PC, die sie punktgenau erledigen müssen. Dazu brauchen sie auch ein gut ausgeprägtes Farbsehvermögen. Zusätzlich erleichtern mathematisches Verständnis und naturwissenschaftliche Grundlagen die Arbeit. Außerdem verlangen viele Arbeitgeber Teamfähigkeit, Kundenorientierung und Kommunikationsstärke. Diese Eigenschaften sind vor allem im Bereich der Kundenberatung von wesentlicher Bedeutung.

* Werbe-/Affiliate-Link

x

Registrieren > Einloggen > Herunterladen

Vorlage & XING-Mitgliedschaft sind 100% kostenlos

Ich stimme der Übermittlung meiner E-Mail- & IP-Adresse an XING zu und erkläre mich mit dem Erhalt einer Bestätigungs-E-Mail einverstanden.

Ich bin bereits XING-Mitglied.

Mit Ihrem XING-Account einloggen und diese Vorlage kostenlos herunterladen.

Hinweis: Sie sehen keine Login-Schaltfläche? Bitte deaktivieren Sie vorübergehend Ihren Werbeblocker.