Bewerbung als Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin

Sie möchten sich als Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin bewerben und suchen noch ein passendes Muster für Ihre Bewerbung? Dann sind unsere Muster & Vorlagen für die Bewerbung möglicherweise genau das Richtige: Bewerbungsmuster

Muster / Vorlage: Bewerbungsschreiben „Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin“

Word-Vorlage kostenlos herunterladen PDF-Vorschau

Bewerbungsvorlagen kostenlos im Online-Editor ausfüllen *

Muster / Vorlage: Bewerbung als Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin

Muster / Vorlage: Bewerbung als Fluggerätelektroniker / Fluggerätelektronikerin

Häufige Aufgaben, Tätigkeiten und Einsatzorte als Fluggeräteelektroniker / Fluggeräteelektronikerin

Fluggeräteelektroniker / Fluggeräteelektronikerinnen kümmern sich um die Elektronik in Flugzeugen und Hubschraubern. Unter anderem installieren sie elektrische und elektronische Baugruppen. Sie führen engmaschige Inspektionen durch und erledigen Wartungs- und Reparaturarbeiten, um die ordnungsmäßige Funktionsweise der Luftfahrzeuge sicherzustellen. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören alle elektrischen Systeme von Navigationssystemen und Autopiloten, über Sitzelektronik bis hin zu Flugüberwachungs- und Kommunikationssystemen.

Die Tätigkeiten von Fluggeräteelektronikern / Fluggeräteelektronikerinnen sind äußerst spannend und vielseitig. Passagierflugzeuge, Hubschrauber, Großraumtransporter, Kampfjets und Segelflugzeuge – alle diese Maschinen sind voller elektronischer Systeme, die anfangs eingebaut und anschließend regelmäßig inspiziert werden müssen. Zur Installation neuer Geräte verlegen Fluggeräteelektroniker / Fluggeräteelektronikerinnen passende Steuer-, Signal- und Datenkabel und montieren elektronische Komponenten sowie Geräte der Avionik. Anschließend richten sie die Anlagen ein und testen deren Funktionsweise.

Bei Wartungen und Störungen analysieren sie systematisch verschiedene Techniken, wie zum Beispiel die Mess-, Steuer- und Regelungstechnik oder die Antriebs- und Übertragungstechnik. Sie stellen verschiedene Messungen an und prüfen die einzelne Parameter. Bei Bedarf korrigieren sie technische Einstellungen, tauschen defekte Bauteile aus und nehmen Neuinstallationen vor. Abschließend prüfen sie die Qualität ihrer durchgeführten Arbeit und die Funktionsweise der entsprechenden Systeme, bevor sie die Anlagen in Betrieb nehmen. Verfügen sie über entsprechende Berechtigungen übernehmen sie auch die technische Freigabe von Fluggeräten. Inspektionen erfolgen streng nach Vorgabe. Damit kein Gerät und keine einzige Schraube übersehen werden, arbeiten Fluggeräteelektroniker / Fluggeräteelektronikerinnen detaillierte Checklisten ab. Sie bestätigen jeden einzelnen Arbeitsschritt und dokumentieren alle einzelnen Feststellungen.

Hingegen mancher Annahmen sind selbst die Beschäftigungsmöglichkeiten von Fluggeräteelektronikern / Fluggeräteelektronikerinnen sehr vielseitig. Sie arbeiten nicht nur bei Fluggesellschaften, sondern auch bei diversen Firmen der Luft- und Raumfahrttechnik. Daneben kommen die Bundeswehr sowie Reparatur- und Instandhaltungswerkstätten auf Flughäfen als Arbeitgeber in Frage. Einsatzorte sind Werk- und Wartungshallen, Werkstätten, Flugzeugkabinen und Flugzeugdecks.

Häufig geforderte Fähigkeiten und Qualifikationen bei der Bewerbung als Fluggeräteelektroniker / Fluggeräteelektronikerin

Der Weg zum Fluggeräteelektroniker / zur Fluggeräteelektronikerin führt über eine entsprechende Ausbildung in der Industrie. Diese ist staatlich anerkannt und durch die Ausbildungsverordnung geregelt. Sie dauert für gewöhnlich dreieinhalb Jahre und erfolgt im dualen Lernsystem. Ausbildungsorte sind die Berufsschule und der Ausbildungsbetrieb. Eine bestimmte Schulbildung ist rein rechtlich nicht vorgeschrieben. Allerdings stellen Unternehmen in der Praxis verstärkt Bewerber / Bewerberinnen mit einem mittleren Schulabschluss ein. Gute Noten in Mathematik, Informatik und Physik erhöhen die Aussichten auf einen Ausbildungsplatz.

Die Ausbildung bereitet angehende Fluggeräteelektroniker / Fluggeräteelektronikerinnen sowohl theoretisch als auch praktisch auf ihren künftigen Beruf vor. Unter anderem lernen sie Arbeitsvorgänge an Luftfahrzeugen, elektrische, elektronische und digitale Schaltungen, mechanische Bauteile und Geräte, Elektroenergieversorgung sowie Komponenten und Teilsysteme der Avionik kennen. Sie erfahren, wie eine Inspektionen an Antriebssystemen erfolgt, wie luftfahrzeugspezifische Antriebe und deren Ansteuerungen gewartet werden und wie eine Prüfung der Flugzeug- und Flugüberwachungssysteme durchgeführt wird. Daneben beschäftigen sie sich mit der Beschaffung von Materialien und einschlägigen Sicherheitsvorschriften. Sie lernen technische Zeichnungen zu lesen und ihre Arbeit ordnungsgemäß zu dokumentieren.

Wer erfolgreich als Fluggeräteelektroniker / Fluggeräteelektronikerin arbeiten möchte benötigt einige persönliche und soziale Kompetenzen. Technisches Verständnis, Interesse an Luftfahrttechnik und handwerkliches Geschick sollte jeder Bewerber / jede Bewerberin mitbringen. Hinzu kommen Verantwortungsbewusstsein und eine sorgfältige Arbeitsweise. Diese Eigenschaften sind bei jeder Tätigkeit notwendig – egal ob bei der Installation neuer Geräte oder beim Warten vorhandener Komponenten. Bereits ein kleiner Fehler kann katastrophale Auswirkungen haben. Geschicklichkeit und eine gute Auge-Hand-Koordination helfen beim Einbau kleinster Bauteile oder bei der Durchführung von Lötarbeiten. Umsicht ist ebenfalls unabdingbar. Schließlich arbeiten Fluggeräteexperten an Bauteilen und Leitungen, die unter elektrischer Spannung stehen. Die meisten Arbeitgeber setzen zusätzlich Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und sehr gute Englischkenntnisse voraus. In der Branche wimmelt es von englischen Fachbegriffen und auch für Kommunikationszwecke sind Fremdsprachenkenntnisse in diesem Beruf sehr wichtig. Genauso gehören der Schichtbetrieb- sowie Einsätze an Feiertagen und am Wochenende bei vielen Arbeitgebern dazu.

* Werbe-/Affiliate-Link

x

Registrieren > Einloggen > Herunterladen

Vorlage & XING-Mitgliedschaft sind 100% kostenlos

Ich stimme der Übermittlung meiner E-Mail- & IP-Adresse an XING zu und erkläre mich mit dem Erhalt einer Bestätigungs-E-Mail einverstanden.

Ich bin bereits XING-Mitglied.

Mit Ihrem XING-Account einloggen und diese Vorlage kostenlos herunterladen.

Hinweis: Sie sehen keine Login-Schaltfläche? Bitte deaktivieren Sie vorübergehend Ihren Werbeblocker.