Bewerbung als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin

Sie möchten sich als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin bewerben und suchen noch ein passendes Muster für Ihre Bewerbung? Dann sind unsere Muster & Vorlagen für die Bewerbung möglicherweise genau das Richtige: Bewerbungsvorlagen

Muster / Vorlage: Bewerbungsschreiben „Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin“

Gehaltsvergleich - Gehalt anzeigen

Word-Vorlage kostenlos herunterladen PDF-Vorschau


Bewerbungsvorlagen kostenlos im Online-Editor ausfüllen *

Muster / Vorlage: Bewerbung als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin

Muster / Vorlage: Bewerbung als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin

Häufige Aufgaben, Tätigkeiten und Einsatzorte als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin

Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen führen rechnerische Experimente durch, um physikalische und technische Sachverhalte (in erster Linie Bauteile und Baugruppen) zu untersuchen. Dazu verwenden sie spezielle Simulationssoftware und Programme zur 3-D-Visualisierung, mit deren Hilfe sie die entsprechenden Systeme nachbilden. Am Ende des Versuchs können sie reale Systeme bewerten und Auskunft über deren Verhalten, wie zum Beispiel die Stabilität einer Konstruktion oder die Festigkeit eines Materials, geben. Damit tragen sie zur Optimierung von Produktentwicklungen bis hin zu Verfeinerung ganzer Produktabläufe bei.

Die einzelnen Tätigkeiten von Berechnungsingenieuren / Berechnungsingenieurinnen sind sehr anspruchsvoll. Alles dreht sich um Simulationen und komplexe Berechnungen, wofür sie normalerweise in interdisziplinären Projektteams arbeiten. Ihr Arbeitstag beginnt in der Regel etwas entspannt. Zunächst müssen Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen ihre E-Mails checken und Anfragen bearbeiten. Anschließend prüfen sie ihren geplanten Tagesablauf und nehmen eventuelle Anpassungen vor. Zum Beispiel kann noch ein Meeting dazwischenkommen oder eine Telefon-Konferenz in letzter Minute gecancelt werden. Wichtig ist jedoch, dass Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen ihre Ergebnisse täglich mit ihren Kollegen besprechen und alle Arbeitsschritte mit involvierten Abteilungen koordiniert werden. Unter anderem arbeiten Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen eng mit der Produktion und Entwicklung oder dem Qualitätsmanagement zusammen.

Sind die einzelnen Arbeitsschritte geplant, können sich die Simulationsexperten / Simulationsexpertinnen ihren rechnerischen Experimenten widmen. Zunächst müssen unterschiedliche Daten gesammelt und geordnet werden. Dazu verwenden sie spezielle Datenverarbeitungsprogramme und erstellen umfangreiche Datenbanken. Danach übertragen sie diese in Simulationssoftware, um verschiedene Parameter zu testen. Dabei dokumentieren sie sämtliche Berechnungen. Selbst kleinste Abweichungen halten sie akribisch fest. Es folgen die Auswertung der Versuche sowie die abschließende Dokumentation mit Text- und Tabellenverarbeitungsprogrammen. Ihre Ergebnisse fassen Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen in einem Bericht zusammen, den sie Kollegen oder externen Kunden zur Verfügung stellen. Eventuell präsentieren sie ihre Resultate auch persönlich in einem Meeting, wo sie auftretende Fragen direkt beantworten können.

Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen haben vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Sie finden Beschäftigung bei Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbranchen. Besonders beliebte Arbeitgeber sind jedoch Firmen der Automobilindustrie, Maschinenbauer und Beratungsunternehmen. Die Arbeitsorte sind ebenfalls sehr abwechslungsreich. Die meiste Zeit verbringen Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen im Büro vorm PC. Aber auch in Konferenzräumen, Produktionshallen, Laboren sowie in Prüf- und Messtationen sind sie sehr oft tätig.

Häufig geforderte Fähigkeiten und Qualifikationen bei der Bewerbung als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin

Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin ist eine Weiterbildung bzw. Spezialisierung. Wer den Beruf ergreifen möchte, verfügt im Idealfall über einen Studienabschluss in einer Ingenieurwissenschaft. Aber auch eine fachspezifische Ausbildung kann als Grundlage für den Beruf dienen. Wichtig ist, sich gezielt auf den Job zu spezialisieren und sich permanent weiterzubilden. Der Beruf erfordert aktuelles Fachwissen aus unterschiedlichen Bereichen. Sowohl technisches Know-how als auch eine ökonomische Denkweise sind gefragt.

Außerdem gilt: Wer eine Führungsposition anstrebt, kommt nicht um ein Studium herum. Ein ingenieurwissenschaftlicher Bachelor dauert für gewöhnlich 6 bis 7 Studiensemester. Für einen Masterabschluss sind weitere 4 bis 5 Semester notwendig. Im Anschluss ist sogar eine Promotion möglich.

Das Studium bereitet angehende Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen optimal auf ihre künftigen Aufgaben vor. Es vermittelt grundlegendes Fachwissen sowie methodische Kompetenzen. Außerdem sollten der Umgang mit Simulationssoftware sowie mit Programmen der 3-D-Visualisierung bereits während des Studiums erlernt werden. Die eigentliche Spezialisierung erfolgt schließlich in der Praxis. Typischerweise absolvieren Studenten / Studentinnen relevante Berufspraktika und entscheiden sich dann für den Berufseinstieg als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin. Dabei erfolgt in den meisten Fällen auch eine branchenspezifische Spezialisierung wie zum Beispiel auf Fahrzeugtechnik, Maschinenbau oder Entsorgungsindustrie. Aber auch eine spätere Spezialisierung auf den Job als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin ist möglich, falls zunächst eine andere ingenieurwissenschaftliche Ausrichtung erfolgt.

Neben den fachlichen Voraussetzungen sind bei der Bewerbung als Berechnungsingenieur / Berechnungsingenieurin auch soziale Kompetenzen sehr wichtig. Qualifizierte Bewerber / Bewerberinnen benötigen vielseitige Eigenschaften, um sich in diesem interdisziplinären Job zu behaupten.

Zum einen müssen Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen ökonomisch, ökologisch und technologisch denken können. Sie müssen sich gut in bunt gemischten Teams zurechtfinden, sprich mit Kollegen verschiedener Fachrichtungen zusammenarbeiten können. Ihre Arbeitsweise sollte sehr sorgfältig und gewissenhaft sein. Selbst kleinste Fehler müssen sie genau festhalten und detailliert auswerten, wofür sie präzise Analysen benötigen.

Zum anderen haben geeignete Kandidaten / Kandidatinnen eine hohe Einsatzbereitschaft und sind extrem belastbar. Oft müssen sie mehrere Experimente gleichzeitig koordinieren und viele Deadlines einhalten. Dabei kann ein großer Zeitdruck entstehen, der sie nicht aus der Ruhe bringen darf. Gleiches gilt für die vielfältigen Tätigkeiten an einem Arbeitstag. Sie müssen flexibel zwischen unterschiedlichen Tätigkeiten wechseln und verschiedene Aufgaben gleichzeitig betreuen können. Abgerundet wird ihr Profil von Präsentationsstärke und exzellenten Kommunikationsfähigkeiten. Berechnungsingenieure / Berechnungsingenieurinnen müssen ihre Ergebnisse ständig präsentieren und dafür mit Experten unterschiedlicher Fachrichtungen kommunizieren.

* Werbe-/Affiliate-Link

x

Registrieren > Einloggen > Herunterladen

Vorlage & XING-Mitgliedschaft sind 100% kostenlos

Ich stimme der Übermittlung meiner E-Mail- & IP-Adresse an XING zu und erkläre mich mit dem Erhalt einer Bestätigungs-E-Mail einverstanden.

Ich bin bereits XING-Mitglied.



Mit Ihrem XING-Account einloggen und diese Vorlage kostenlos herunterladen.

Hinweis: Sie sehen keine Login-Schaltfläche? Bitte deaktivieren Sie vorübergehend Ihren Werbeblocker.

x

Jetzt Gehalt erfahren

Gehaltsinformationen & XING-Mitgliedschaft sind 100% kostenlos

Ich stimme der Übermittlung meiner E-Mail- & IP-Adresse an XING zu und erkläre mich mit dem Erhalt einer Bestätigungs-E-Mail einverstanden.

Ich bin bereits XING-Mitglied.



Hinweis: Sie sehen keine Login-Schaltfläche? Bitte deaktivieren Sie vorübergehend Ihren Werbeblocker.