Ausführlicher Lebenslauf

Ein ausführlicher Lebenslauf: Ziehen Sie die Leser in den Bann

Die Bezeichnung „ausführlicher Lebenslauf“ kann möglicherweise zunächst ein wenig irreführend erscheinen, beinhaltet ein solcher ausführlicher Lebenslauf doch zunächst auch nicht mehr Daten, als sie ein heute weitaus gebräuchlicherer tabellarischer Lebenslauf enthält. So wie auch der tabellarische Lebenslauf, enthält der ausführliche Lebenslauf alle für die neue Stelle relevanten Informationen über die Bewerber. Der entscheidende Unterschied besteht jedoch darin, dass ein solcher Lebenslauf in Form eines Fließtextes zu verfassen ist.

Welche Daten enthält ein ausführlicher Lebenslauf?

Auf jeden Fall sollten Bewerber darauf achten, keine wichtige Station ihrer schulischen Laufbahn, ihrer Ausbildung und ihres bisherigen beruflichen Werdegangs zu vergessen. Auch ehrenamtliche Engagements und gegebenenfalls Hobbys / Interessen sollten Bewerber erwähnen, wenn darin ein Bezug zu der neuen Stelle besteht. Anders als ein recht stark normierter tabellarischer Lebenslauf lässt ein ausführlicher Lebenslauf den Bewerbern mehr Freiheiten, die beispielsweise dazu genutzt werden können, um gegebenenfalls einzelne Stationen des Werdegangs zu kommentieren oder zusätzliche relevante Informationen, die möglicherweise aufgrund der Form und des Platzes keinen Eingang in einen tabellarischen Lebenslauf gefunden hätten, einfließen zu lassen. Auch können Bewerber einen ausführlichen Lebenslauf dazu nutzen, um etwas markanter auf wertvolle Erfahrungen hinzuweisen, die sie im Rahmen ihrer bisher ausgeübten Tätigkeiten sammeln konnten. Die Möglichkeit, den Lebenslauf mit einem noch klareren roten Faden zu versehen können Bewerber unter anderem dadurch ergreifen, indem sie bei Praktika, Ausbildungen und auch den bisherigen beruflichen Stationen durch kurze und knappe Erläuterungen aufzeigen, aus welcher Motivation heraus sie sich für eine Tätigkeit entschieden haben. Im besten Fall ergibt sich dadurch für den Leser ein Lebensweg, der in der Konsequenz nachvollziehbar zu der neuen Stelle führt. Allerdings sollten Bewerber von diesen zusätzlichen Möglichkeiten der Informationsaufbereitung nicht zu ausgiebig Gebrauch machen, denn auch ein ausführlicher Lebenslauf sollte dem Leser fokussiert und ohne unnötige und irrelevante Informationen ein klares und möglichst schnell zu erfassendes Bild von den Qualifikationen, Erfahrungen und Fähigkeiten der jeweiligen Bewerber vermitteln. Wichtige Schlüsselbegriffe sollten daher also auch in einem ausführlichen Lebenslauf keinesfalls fehlen.

Wann ist ein ausführlicher Lebenslauf angebracht?

Diese Frage lässt sich relativ leicht beantworten: Ein ausführlicher Lebenslauf ist nur dann angebracht, wenn er ausdrücklich gefordert wird. Dafür kann es mehrere Gründe geben. Wenn Bewerber beispielsweise gebeten werden, den ausführlichen Lebenslauf handschriftlich zu verfassen, möchte der Empfänger höchstwahrscheinlich ein grafologisches Gutachten erstellen lassen. Auch hier gilt, dass Bewerber ihren Lebenslauf nur dann handschriftlich verfassen sollten, wenn Sie ausdrücklich (beispielsweise in der zugehörigen Stellenanzeige) darum gebeten werden. Ansonsten sollte auch ein ausführlicher Lebenslauf mit dem PC geschrieben werden. Ein ausführlicher Lebenslauf wird gerne auch dann gefordert, wenn man etwas mehr über Ansichten oder Motivation der Bewerber erfahren möchte. Gelegentlich ist dies bei Stellenausschreibungen im sozialen Bereich der Fall, häufiger aber bei der Bewerbung um ein Stipendium.

Worauf sollten Bewerber in Bezug auf den Inhalt eines ausführlichen Lebenslaufs besonderen Wert legen?

Worauf Bewerber beim Verfassen des Lebenslaufs besonderen Wert legen sollten, können sie im Normalfall den Schlüsselbegriffen in der jeweilige Stellenausschreibung entnehmen. Oft beinhalten die Stellenanzeigen allgemeine Begriffe wie kreativ, zielstrebig, verantwortungsvoll, teamfähig oder engagiert. Auch sehr spezifische Schlüsselwörter bezüglich der gewünschten Kenntnisse (beispielsweise Kenntnisse im Umgang mit bestimmter Software oder Erfahrung bei der Bewältigung bestimmter Aufgaben) sind in aller Regel in einer Stellenanzeige zu finden. Alle diese Begriffe können Bewerbern wertvolle Hinweise auf die vom Empfänger des Lebenslaufs gewünschten Informationen liefern, welche für seine kommende Entscheidung bezüglich der zu besetzenden Stelle relevant und daher möglichst im Lebenslauf der Bewerber enthalten sein sollten. Wie bereits erwähnt, wäre es natürlich ideal, wenn aus diesen Informationen und dem bisherigen Werdegang des Bewerbers ein roter Faden deutlich wird, der möglichst konsequent und zielgerichet bis hin zu der aktuellen Bewerbung reicht.